222. Spielzeit 2016/17

Konzert

2. Sinfoniekonzert


Friedrich Wilhelm Rust
Sinfonia aus der Kantate zur Einweihung des Wörlitzer Schlosses (1773)

Johann Sebastian Bach
Doppelkonzert d-Moll BWV 1043 für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo

Karl August von Lichtenstein
Ouvertüre zur Oper Bathmendi

Niccolò Paganini
»La campanella«
3. Satz aus dem Violinkonzert Nr. 2 h-Moll op. 7

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Seit seinem Beginn im Jahre 2003 sind aus dem Violin-Förderwettbewerb der Ostdeutschen Sparkassenstiftung zahlreiche Preisträger hervorgegangen, darunter auch die drei Geigerinnen, die mit Werken von Bach und Paganini in unserem Konzertprogramm als Solistinnen zu erleben sein werden. Bereits zum vierten Mal wird der Wettbewerb in Dessau ausgetragen, 2016 wurde er in „Rust-Preis“ umbenannt. Damit erinnert die Stiftung an den Geiger und Komponisten Friedrich Wilhelm Rust, der eine Hofkapelle in Dessau aufbaute und ihr ab 1775 als „Fürstlich-Anhalt-Dessauischer Musikdirektor“ vorstand. Rust war es auch, der 1773 anlässlich der Einweihung des Wörlitzer Schlosses eine Kantate komponierte, deren dreisätzige Eröffnungs-Sinfonia leider das einzige überlieferte Orchesterwerk Rusts darstellt. 25 Jahre nach dem Wörlitzer Schloss wurde das ebenfalls von Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff erbaute Hoftheater in Dessau mit der Oper Bathmendi des komponierenden Intendanten Karl August von Lichtenstein eingeweiht. Und Mendelssohns Italienische Sinfonie steht exemplarisch für die vielfältigen Anregungen, die deutsche Künstler, nicht zuletzt auch Rust und Erdmannsdorff, auf ihren Italien-Reisen empfangen haben.



DirigentMarkus L. Frank
SolistenCharlotte Thiele, Johanna Müller