222. Spielzeit 2016/17

Konzert

3. Sinfoniekonzert


Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie D-Dur KV 504 »Prager«

Eduard Lassen
Violinkonzert D-Dur op. 87

Bohuslav Martinů
Sinfonie Nr. 4

Im Mittelpunkt des Konzertabends steht das Violinkonzert des dänischen Komponisten Eduard Lassen, das im Mai 1888 im Rahmen des Tonkünstlerfestes des Allgemeinen Deutschen Musikvereins in der anhaltischen Residenzstadt Dessau von dem tschechischen Geiger Karel Halir und der hiesigen Herzoglichen Kapelle unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt wurde. Das Urteil des Rezensenten im „Berliner Börsen-Courier“ lautete: „Das Werk ist ein in Erfindung und Empfindung frisches, glänzendes, wahrhaft concertmäßig – und auch wahrhaft violinmäßig – gehaltenes Stück, das für den Spieler höchst dankbar und für den Hörer noch mehr erfreulich ist.“ Zwei Sinfonien umrahmen diese Wiederentdeckung. Zu Beginn erklingt Mozarts dreisätzige D-Dur-Sinfonie KV 504, geschrieben Ende 1786 für ein Konzert in Prag. Im Frühjahr 1945, voller Hoffnung, nach dem Krieg nun endlich wieder in seine Heimat, die Tschechoslowakei, zurückkehren zu können, komponierte Bohuslav Martinů im amerikanischen Exil seine 4. Sinfonie. Freundliche Stimmungen durchziehen das Werk, das in vielerlei Hinsicht an die böhmische Tradition anknüpft.



DirigentMarkus L. Frank
ViolineLinus Roth