6. Kammerkonzert

Joseph Haydn Divertimento Nr. 7 A-Dur Hob. V:7 für Violine, Viola und Violoncello
Wolfgang Amadeus Mozart Quartett D-Dur KV 285 für Flöte, Violine, Viola und Violoncello
Franz Schubert „Der Hirt auf dem Felsen“ (D 965) für Sopran, Klarinette und Klavier
Alban Berg Vier Stücke für Klarinette und Klavier op. 5
Gustav Mahler „Wir genießen die himmlischen Freuden“, arrangiert für Sopran, Klarinette und Klavier von Arnon Zimra
Arnold Schönberg Kammersymphonie op. 9, arrangiert für Violine, Violoncello, Flöte, Klarinette und Klavier von Anton Webern

Zum Abschluss der Kammerkonzertsaison erwartet die Besucher am 25. April in der Orangerie des Georgiums ein ganz besonderes Programm. „Von der Wiener Klassik zur neuen Wiener Schule“, so könnte man es überschreiben. Es beginnt mit einem Streichtrio von Joseph Haydn, gefolgt vom bekanntesten der Mozartschen Flötenquartette (D-Dur KV 285) und dem Schubert-Lied „Der Hirt auf dem Felsen“. Im zweiten Teil erklingt dann neben Werken von Alban Berg und Gustav Mahler ein Arrangement der Kammersinfonie op. 9 von Arnold Schönberg. Angelina Ruzzafante (Sopran) ist die Solistin in den beiden Liedern von Schubert und Mahler. Es musizieren Frauke Groß (Flöte), Erich Wagner (Klarinette), Weronika Ambrosio (Violine), Svetla Kambourova (Viola), Gerald Manske (Violoncello) und Marius Zachmann (Klavier).

25.04.15, 15.30Georgium
25
283