222. Spielzeit 2016/17

Angelina Ruzzafante, niederländische Sopranistin, war von 2009/10 bis einschließlich der Spielzeit 2015/16 Ensemblemitglied des Anhaltischen Theaters Dessau. Sie absolvierte ihr Gesangsstudium an der Musikhochschule Maastricht mit Auszeichnung und arbeitete u.a. mit Franzisco Araiza, Mya Besselink, Ingeborg Hallstein, Prof. KS Reinhard Leisenheimer sowie Nelly Miriciou. Sie ist Gewinnerin der »International Vocal Competition« in den Niederlanden sowie des »Christina Deutekom-Wettbewerbs«. Ihre Karriere begann am Theater Hagen und feierte bald internationalen Erfolg an verschiedenen Opern- und Konzerthäusern wie Amsterdam, Paris, Rennes, Lyon, Mexico City, Caracas und Pamplona. Ihr Repertoire reicht von Mozart (Konstanze, Königin der Nacht, Donna Anna) über Puccini (Mimi, Suor Angelica) bis hin zu Strauss (Daphne) und Wagner (Elsa). Sehr inspirierend war die Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Roberto Benzi, Giuliano Carella, Placido Domingo, Nicola Luisotti, Sir Simon Rattle und Helmuth Rilling. In Dessau war sie bereits u.a. als Elvire in La Muette de Portici, Liù in Turandot und Rosalinde in Die Fledermaus, Emma in Chowanschtschina, und Fiordiligi in Cosi fan Tutte, Mimì in La Bohème, Gutrune in Götterdämmerung, Waldvöglein in Siegfried und Margareth in Faust zu hören. 2013 verkörperte sie in am Anhaltischen Theater die Titelrolle in der deutschen Erstaufführung von Massenets Esclarmonde. Angelina Ruzzafante ist darüber hinaus auf verschiedenen CD-Einspielungen zu hören, u.a. von E. Wolf-Ferraris Das Himmelskleid, C. M. von Webers Silvana (einem Solo-Album mit dem Limburg Symphonie Orchester aus der Niederlande) und als Elvire in der CD-Einspielung der Dessauer Produktion von La Muette de Portici unter der Leitung von Antony Hermus.
In der Produktion »Lakmé« ist sie auch in der Spielzeit 2016/17 am Anhaltischen Theater zu sehen.