223. Spielzeit 2017/18

Stummfilm mit Live-Musik

Der Dieb von Bagdad

(The Thief of Bagdad)

Regie Raoul Walsh (1924)
Drehbuch Douglas Fairbanks
Musik Carl Davis (1984)

Premiere 2. Februar 2018, 19.30 Uhr

Der junge Ahmed, ein gewitzter Gelegenheitsdieb, wagt in den Palast des Kalifen von Bagdad einzudringen. Dort er­blicken seine Augen nicht nur wertvolle Schätze, sondern auch die reizvolle Tochter des Kalifen. Er verliebt sich augenblicklich in sie und stellt sich als Prinz der Inseln, der Meere und der sieben Paläste vor, um gemeinsam mit anderen Edelmännern um die Gunst der Schönen werben zu können. Doch die Täuschung wird erkannt, sein Leben ist verwirkt. Nur die erfolgreiche Teilnahme an einem Wettbewerb kann ihn noch retten: Wer nach Ablauf von sieben Monden die schönsten Diamanten und die reichsten Kostbarkeiten in den Palast bringt, darf um die Hand der Prinzessin anhalten. Und so begibt sich Ahmed auf eine Reise in ferne Länder, wobei es aufregende und gefährliche Abenteuer zu bestehen gilt.

Mit diesem Hollywood-Märchenklassiker aus dem Jahre 1924 entführen wir Sie einmal mehr in dieser Spielzeit in die fantastische orientalische Welt von 1001 Nacht. Nicht nur die Schauspielkunst von Douglas Fairbanks in der Titelrolle, sondern auch die prachtvollen Kulissen und Spezialeffekte wie der des fliegenden Teppichs begeisterten das Kinopublikum schon vor 90 Jahren. Dazu erklingt eine Musik, deren exotisches Kolorit hervorragend damit korrespondiert. Sie wurde von Carl Davis 1984 für großes Orchester komponiert und basiert größtenteils auf Nikolai Rimski-Korsakows farbenprächtiger sinfonischer Suite Scheherazade (1888) sowie auf anderen Stücken russischer Komponisten.

Eine Kooperation mit der EUROPÄISCHEN FILMPHILHARMONIE.



Musikalische Leitung Elisa Gogou