Der Liebestrank - L´elisir d´amore

Komische Oper von Gaetano Donizetti

Der schüchterne, etwas naive Bauer Nemorino ist in die reiche und weltgewandte Adina verliebt. Sie jedoch zieht den Sergeant Belcore vor. Der verzweifelte Nemorino ersteht von dem Wunderdoktor Dulcamara einen »Liebestrank« – eigentlich nur eine Flasche Wein. Selbst zur Verwunderung Dulcamaras wird Nemorino zum Draufgänger, straft seine Angebetete mit Missachtung. Diese fühlt sich gekränkt und gibt Belcore ihr Ja-Wort. Verzweifelt erbittet Nemorino einen zweiten »Liebestrank«. Doch um den nun geforderten Preis zu entrichten, muss er als Soldat dienen. Währenddessen hat es sich im Dorf herumgesprochen, dass sein Onkel gestorben ist und ihm eine nicht unerhebliche Erbschaft zusteht. Als daraufhin die Dorfmädchen Nemorino umwerben, kauft Adina ihren Geliebten vom Militär frei. Endlich gesteht sie ihm ihre Liebe. Der Wunderdoktor schlägt selbstverständlich aus dem Erfolg seines »Liebestrankes« Profit und verkauft noch zahlreiche weitere Flaschen, bevor er zur Weiterreise aufbricht.

»Der Liebestrank« ist nicht nur eine typische Buffo-Oper mit leichten Melodien und spritziger Laune, sondern ein Werk mit feinen musikalischen Nuancen und differenzierter, einfühlsamer Darstellung der Charaktere. Die enge und lieblose Welt voll wehmütiger Sehnsucht zu Beginn der Oper wird plötzlich von Farbe, Phantasie und Liebe erfüllt.


Musikalische LeitungDaniel Carlberg
InszenierungJana Eimer
Bühne und KostümeFrank Fellmann
ChoreographieCarlos Matos
ChorHelmut Sonne
DramaturgieRonald Müller


Adina, reiche und launenhafte PächterinCornelia Marschall
Nemorino, junger und einfacher Bauer, in Adina verliebt Oscar de la Torre
Belcore, Sergeant der Garnison des DorfesWiard Witholt
Dottor Dulcamara, fahrender ArztUlf Paulsen
Gianetta, BauernmädchenJagna Rotkiewicz