223. Spielzeit 2017/18

MUSIKTHEATER

Die Irrfahrten des Odysseus

Performance für Instrumentalensemble, Tonband, Schauspieler, Sopran und Laterna-Magica-Bilder
von DIMITRI TERZAKIS
Text von HOMER

Premiere 18. März 2018, 19 Uhr , Studio

Die Odyssee ist eines der ältesten Epen, die wir haben und bewegt seit ihrer Entstehung um 800 v. Chr. die Fantasie, Sehnsüchte und Ängste der Menschen. Der erzählerische und sprachliche Reichtum Homers, die Beispielhaftigkeit der Suche eines Menschen zu sich selbst und die Faszination, dem Titelhelden dabei zu folgen, stellen dieses Epos in die erste Reihe der größten dichterischen Werke der Weltliteratur. Viele Ver­sionen dieser Geschichte entstanden: angefangen von Monteverdis Oper Il Ritorno d’Ulisse in Patria über James Joyce’ Roman ­Ulysses bis zu dem Film 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick. Der griechische Komponist Dimitri Terzakis, der bis 2003 Kompositionsprofessor an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig war, hat für ein kleines Instrumentalensemble ausgewählte Gesänge aus der Odyssee vertont, dazu eine Sopranstimme komponiert und einem Schauspieler den Text überantwortet. Dazu sind Darstellungen zentraler Szenen der Odyssee des Projektionskünstlers Paul Hoffmann (1829–1888) zu sehen, die von einer Laterna Magica projiziert werden. So entsteht eine musikalisch-optische Irrfahrt: Neue Musik, die ihr musikalisches Material aus der antiken Melodik entwickelt, trifft auf naive, romantische Bildwelten und die hoch dramatische Weg- und Sinnsuche eines jungen Helden.

Die Produktion Die Irrfahrten des Odysseus wird unterstützt durch den Rotary Club Dessau.



Inszenierung und Ausstattung Benjamin Prins