Schauspiel

Mein Kampf

Farce von George Tabori Deutsch von Ursula Grützmacher-Tabori

Premiere 8. Oktober 2016, 20 Uhr

Pass auf dich auf, Schlomo Herzl, die Liebe ist lebensgefährlich. Ooooops! Diese Seite existiert nicht…


InszenierungDominique Horwitz
Bühnenbild und KostümeKatharina Sichtling
Dramaturgie Almut Fischer

Herzl Gerald Fiedler
Lobkowitz Dirk S. Greis
HitlerAndreas Hammer
Gretchen Mirjana Milosavljević
Frau Tod Christel Ortmann
Himmlisch Stephan Korves

Pressestimmen


»Ist Taboris Werk gedacht als Drama über Hitlers frühe Jahre, so ist es doch auch und vor allem ein Stück über Schlomo Herzl. Gerald Fiedler, der zum Urgestein des Dessauer Schauspiel-Ensembles zählt, verkörpert den alten Juden sehr berührend als weisen und mitfühlenden, an seinem Leben und Glauben zwar zweifelnden, aber dennoch frohgemuten Mann, der dem mal antisemitisch geifernden, mal kindlich-hilflosen Hitler in kurzen Hosen (wahnsinnig bravourös: Andreas Hammer) seinen Zuspruch nicht versagt [...]. Lobkowitz (abgeklärtbis zynisch: Dirk S. Greis) freilich verstört die Zuwendung, die Schlomo Herzl Hitler zuteil werden lässt [...]. Wer auch über Hitler in Seppelhosen lachen möchte, der schaue sich in Dessau Dominique Horwitz' gelungene Inszenierung mit einem großartigen Gerald Fiedler an!«
Kai Agthe, Mitteldeutsche Zeitung, 11.10.2016. ganze Kritik lesen