Karl Sebastian Liebich wurde 1980 in Dresden geboren. Von 2002 bis 2006 absolvierte er seine Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. 2005 arbeitete er mit Martin Engler an „Unterbrechen Sie mich nicht, ich schweige!“ von Vladimir Kazakov. Sein erstes Engagement folgte 2006 an den Theatern Chemnitz; dort war er unter anderem zu sehen als Ruprecht in Kleists „Der Zerbrochene Krug“, in der Rolle des Hofmarschall von Kalb in „Kabale und Liebe“ (Regie: Katja Paryla), als Doktor in Enrico Lübbes Inszenierung des „Woyzeck“, in „Fracht – Nautisches Denken I-IV“ (Regie: Dieter Boyer) sowie in der Regie von Eva Lange in „Das Prinzip Meese“ und „Die Gespenstersonate“.

In der Spielzeit 2016/17 tritt er als er Hati in "Das Dschungelbuch" am Anhaltischen Theater Dessau auf.