Klang und Schule

Mitglieder der Anhaltischen Philharmonie Dessau kommen mit ihren musikalischen Programmen und Workshops in Kindergärten und Schulen in Dessau-Roßlau und der Region. Wenn Sie eines dieser Angebote buchen möchten und/oder Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Ansprechpartner und sprechen Termine und Details ab.
Die Kosten variieren je nach Angebot.

Für allgemeine Anfragen und das Programm »Klingender Musikunterricht«: Ronald Müller (Konzertdramaturg) Tel.: (0340) 2511 326 ronald.mueller@anhaltisches-theater.de
Für die Programme und musikalischen Workshops von und mit Ingo Burghausen (Kontrabassist) Tel.: (0340) 2511 216 ingoburghausen@web.de Website: www.bassgeigengala.de
Für die Programme und musikalischen Workshops mit Thomas Fichtner (Violinist) Tel.: (0340) 2511 216 thomas.fichtner@anhaltisches-theater.de


Fridolin, die Fiedelgrille

Kindergarten und Vorschulalter
Thomas Fichtner erzählt mit seiner Geige die Geschichte von der Grille Fridolin, die den lieben langen Sommer auf ihrer Wiese fiedelt. Das macht ihr Spaß und den anderen Tieren gefällt das auch. Aber im Winter geht das so nicht weiter. Bei der Kröte findet sie ein warmes Plätzchen. Und: Weil der Kröte allein so langweilig ist, können die Kinder die Rolle der Grille übernehmen und für die Kröte spielen. Den lieben langen Tag, bis zum nächsten Frühling.
Dauer: 30–40 Minuten

Der Kontrabass kommt

Kindergarten und Vorschulalter
Ingo Burghausen erzählt mit seinem Kontrabass Geschichten für die Kleinsten zum Zuhören und Miterleben. Ob Knusper, knusper Kontrabass, Teddy Brumm, Lommelchen oder die Geschichte Vom Esel, der in eine Pizza stieg – jede lädt zum aktiven Zuhören ein und regt die Fantasie an! Dauer: 30–40 Minuten

Das kleine ich-bin-ich

Vorschulalter und Klassenstufe 1–2
Frei bearbeitet nach Mira Lobe. Alles könnte so gut sein, aber leider weiß das kleine ich-bin-ich nicht, wer es ist. Es muss ziemlich lange suchen, bis es feststellt: Ich bin kein Vogel und auch kein Trampeltier. Ich bin das kleine ich-bin-ich. Und das ist gut so. Eine halb szenische, halb musikalische Geschichte für Violine und Mitspieler mit eigenen Kuscheltieren und richtigen Instrumenten.
Dauer: ca. 60 Minuten

Eine musikalische Schlittenfahrt

Klassenstufe 1–2
Egal zu welcher Jahreszeit: Dank Leopold Mozart können wir uns auch im Sommer auf eine Schlittenfahrt freuen, jedenfalls auf eine musikalische! Zwei Musiker der Anhaltischen Philharmonie Dessau nehmen die Kinder mit auf eine vergnügliche Hörreise durch winterliche Abenteuer! Dauer: ca. 30 Minuten

Josa mit der Zauberfiedel

Klassenstufe 1–3
Frei bearbeitet nach Janosch. Es war einmal ein Junge, der hieß Josa. Der hatte einen großen und kräftigen Papa. Aber der Josa selbst war klein und blieb klein. Von seinem Freund, einem Vogel, bekam der Josa eine Zauberfiedel. Und der Josa lernte das Zaubern. Jeden, der ihn hörte, konnte er größer oder kleiner spielen, je nachdem. Eines Tages ging der Josa an das Ende der Welt, um dort dem Mond sein Zauberlied vorzuspielen. Und jeder Mensch kann das sehen: Manchmal ist der Mond groß und rund und manchmal klein und schmal, und manchmal ist er auch verschwunden. Jedes Kind bekommt die Möglichkeit, genau das auf einer kleinen Geige selbst auszuprobieren.

Märchen mit Musik

Klassenstufe 1–4
Bekannte Märchen und Geschichten, die mit musikalischen Mitteln nacherzählt werden, bilden einen idealen Einstieg in die Welt der Musik. Zuvor werden die verschiedenen beteiligten Musikinstrumente kurz und knapp vorgestellt. Zur Auswahl stehen:
a) Peter und der Wolf – Prokofjews Klassiker in einer Bearbeitung für Bläserquintett mit Erzähler.
b) Hase und Igel – ein musikalischer Wettlauf für Bläserquintett und Erzähler nach den Brüdern Grimm.
c) Die Bremer Stadtmusikanten – tierische Räubergeschichte für Bläserquintett und Erzähler nach den Brüdern Grimm.
d) Der gestiefelte Kater – musikalisches Märchen nach den Brüdern Grimm und Ludwig Tieck für Streichquartett und Erzähler.
Dauer: 30–50 Minuten

Klingender Musikunterricht

Klassenstufe 3–6
Musiker der Anhaltischen Philharmonie Dessau kommen in die Schulen und stellen dort den Kindern ihre Instrumente vor. Dabei kann zwischen drei verschiedenen Ensembles, welche die einzelnen Instrumentengruppen eines Orchesters repräsentieren, gewählt werden:
a) Bläserquintett (Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott)
b) Streichquartett (zwei Violinen, Viola, Violoncello)
c) Blechbläser (zwei Trompeten, Horn, Posaune, Tuba)
In allen Veranstaltungen werden die Instrumente einzeln und im Zusammenklang mit geeigneten Musikstücken vorgestellt. Dabei lernen die Schüler auch einfache musikalische Formen kennen (Lied, Rondo, Variation, Tänze). Es besteht die Möglichkeit, viele Fragen zu stellen. Immer mit dabei ist Musikdramaturg Ronald Müller, der diese Schulstunden moderiert.
Dauer: 45 Minuten

Don Quichotte

Klassenstufe 3–6
Wer kennt sie nicht, die Geschichten vom tapferen Don Quichotte, der liebend gerne ein Ritter gewesen wäre? Seine Abenteuer wurden schon von Georg Philipp Telemann in der Don-Quichotte-Suite vertont. Das »Rosinante-Quartett« der Anhaltischen Philharmonie Dessau hat daraus ein musikalisches Hörspiel für den Unterricht gestaltet.
Dauer: ca. 45 Minuten


Musikalische Workshops von und mit Thomas Fichtner (Geige)

Das Biest heißt Mona

ab Klassenstufe 2
Eine musikalische Gruppenimprovisation nach Bart Moeyaert Das kennt fast jeder: Du wirst gehänselt und schikaniert und irgendwann hältst du das nicht mehr aus. Dann brauchst du Mut für drei, um schlauer als die eigene Faust zu sein. Aber wie geht das? Gemeinsam mit Thomas Fichtner nehmen die Kin- der die Herausforderung an, Konflikte und den Umgang mit ihnen in einer musikalischen Improvisation hörbar zu machen.
Dauer: ca. 90 Minuten

Schläft ein Lied in allen Dingen?

ab Klassenstufe 2
In diesem Workshop dienen Gedichte als Grundlage für mu- sikalische Gruppenimprovisationen. Schläft ein Lied in allen Dingen? In jedem Instrument, in jedem Stuhl, in jedem Stein? Für den Dichter Joseph von Eichendor ist das keine Frage: Es schläft ein Lied in allen Dingen! Aber wie das im Leben so ist: Ist eine Frage beantwortet, stellen sich sofort die nächsten. Wie heißt das Zauberwort? Und wie klingt ein Stein? Und ein Lied? Und moderne Musik? Das Mitbringen von eigenen Instrumenten der Kinder ist ausdrücklich erwünscht.
Dauer: 4-mal 45 Minuten

Eine kleine Farbmusik

ab Klassenstufe 3
In diesem Workshop geht es darum, Bilder zu hören und Musik zu sehen! Frei nach Mozarts Eine kleine Nachtmusik wird seine Musik von jedem Schüler mit Wasserfarben und Buntstiften sichtbar gemacht. Im zweiten Teil spielen die Kinder gemein- sam: Eine kleine Farbmusik. Das heißt, sie er nden Musik nach ihren Bildern. Das Mitbringen von eigenen Instrumenten der Kinder ist ausdrücklich erwünscht.
Dauer: 4-mal 45 Minuten

Zu Besuch bei John Cage

ab Klassenstufe 5
»Kunst ist eine Art Labor, in dem man das Leben ausprobiert.« Ein Vortrag über etwas – ein Vortrag über nichts – im Wohnzimmer – und dazu das längste Musikstück der Welt! Ein Workshop, in dem wir das Leben hörbar machen.
Dauer: 3-mal 45 Minuten


Musikalische Workshops von und mit Ingo Burghausen (Kontrabass)

Traumzauberbass

ab Klassenstufe 1
Ingo Burghausen erzählt mit seinem Bass nicht nur eine musikalische Geschichte, sondern hat auch einen Kinderbass im Gepäck! Den können die Kinder im Workshop ausprobieren und gespannt sein, welche Töne sich daraus hervorzaubern lassen!
Dauer: 60–90 Minuten

Klangwerkstatt Kontrabass

ab Klassenstufe 1
Bevor eine kurze Geschichte mit und auf dem Kontrabass in diesem Workshop erzählt werden kann, muss sie erst einmal erfunden werden! Im Workshop begeben sich die Kinder auf die Suche nach Geräuschen und Stimmen, die auf dem Kontrabass einfach umgesetzt werden und aus denen schließlich eine Geschichte improvisiert und gespielt wird.
Dauer: 45–90 Minuten

Die lustige Igelbande

Klassenstufe 1–4
Gemeinsam mit Ingo Burghausen erzählen die Kinder die Geschichte von der lustigen Igelbande (frei nach Waddel). Und weil sie dazu Kontrabass spielen müssen, werden ihnen die einfachsten Griffe im Workshop spielerisch beigebracht.
Dauer: 60–90 Minuten

Mit dem Kontrabass um die Welt

ab Klassenstufe 4
Mit der musikalischen Reise von und mit Ingo Burghausen lässt sich in diesem Workshop nicht nur die Welt, sondern auch die Funktionsweise des Kontrabasses auf besondere Art und Weise entdecken. Also die ideale Möglichkeit, Instrumentenkunde mit Geografie und Spaß zu verbinden!
Dauer: 45–90 Minuten