223. Spielzeit 2017/18

Kurt Weill Fest

www.kurt-weill-fest.de

Krenek, Weill & Die Moderne

Es ist das Jahr 1925. Lyonel Feininger, Paul Klee und Georg Muche verhandeln mit dem Oberbürgermeister von Dessau, Fritz Hesse, über die Übersiedlung des Bauhauses von Weimar nach Dessau. Zwei der Bauhaus-Künstler sind zugleich der Musik zugewandt, fast könnten sie sich für die Proben und Konzerte interessiert haben, die im Sommer die Uraufführung des Violinkonzertes von Ernst Krenek und im Herbst die Deutsche Erstaufführung des Violinkonzertes von Kurt Weill nach Dessau brachten. Natürlich: Hugo Junkers und sein unternehmerischer und weltoffener Geist werden für den Städtewechsel wichtiger gewesen sein, doch zeigt sich gerade auch in der Musik, dass Dessau schon Stadt der Moderne war, bevor die großen Meister des Bauhaus ihren Unterricht aufnahmen.

Dem nachzuspüren, was diese Moderne ist, widmet sich das Kurt Weill Fest 2016 mit Krenek, Weill & Die Moderne. Artist-in-Residence ist der international gefeierte Dirigent und Violinist Ernst Kovacic.

Neben Kurt Weill wird so Ernst Krenek im Fokus stehen, dessen 25 jähriger Todestag sich 2016 jährt und der – wie Weill – zu den herausragenden Komponisten-Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts gehört. Nicht nur wegen der beiden populären Werke der beiden Stars unter den jungen Komponisten der Weimarer Republik, wegen der Jazz-Oper Jonny spielt auf von Krenek (1927) und Die Dreigroschenoper von Weill (1928), lohnt der Blick auf die klingende Moderne. Gemeinsam mit dem Ernst Krenek Institut gestaltet sich 2016 ein einmaliges Musik- und Kulturfest, das insbesondere die Zeit der 1920er Jahre in den Blick nimmt.

Traditionell spannt sich der Festspiel-Bogen von Klassik bis Jazz. Kein ›U‹ und ›E‹ – just good Music steht wieder Pate für ca. 60 Veranstaltungen in Dessau, Wörlitz, Wittenberg, Halle und Magdeburg und wird durch Kooperationen mit dem Anhaltischen Theater Dessau, der Stiftung Bauhaus Dessau, dem Theater Magdeburg und der Stiftung Moritzburg Halle wieder zu einem strahlenden Fest der Kulturregion Sachsen-Anhalt.