Pierre Beng wurde 1986 in Berlin geboren und wuchs dort mit drei Brüdern auf. Nach seinen ersten Schritten auf die Bühne in der Kinder- und Jugend-Theatergruppe des Theaters an der Parkaue und bei den »Ausverwählten« trat er während seines Studiums Kultur & Technik von 2008 bis 2012 in verschiedenen Rollen und Sparten am Theater »Bühne Acht« in Cottbus ins Scheinwerferlicht. Bis 2016 studierte er im Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst und Darstellende Kunst an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«. Im Rahmen einer Koproduktion der HfS mit Bayer Kultur trat er als Ismael in Moby Dick (Regie: Sowa & Kirschner) in Leverkusen, beim Figurentheaterfestival in Erlangen und im Theater an der Parkaue in Berlin auf. Im Jahr 2016 begleitete er das Figurentheater »Das Helmi« als Projektassistenz bei La Montagna Magica und übernahm für die Premiere mehrere Rollen. Neben dem Figurentheater schlägt sein Herz für das Improvisationstheater. Er ist seit 2012 Ensemblemitglied des Improvisationstheaters Schmetterlings Berlin und gründete 2014 in Berlin mit befreundeten Improvisationsspielern den Club der Impronäre, mit dem er weiterhin zu sehen ist. Ab der Spielzeit 2016/17 ist er Ensemblemitglied am Anhaltischen Theater.