Rosmarie Vogtenhuber, 1977 in Vöcklabruck / Oberösterreich geboren, studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien bei Achim Benning und Luc Bondy Regie. . Im Anschluss an das Studium folgten Regieassistenzen am Theater Erfurt, Theater Landshut sowie am Staatstheater Stuttgart unter anderem bei Johan Simons. Seit 2003 arbeitet sie als freiberufliche Regisseurin und inszenierte u.a. an den Städtischen Bühnen Osnabrück (Pünktchen und Anton), am Nordharzer Städtebundtheater (Name der Rose / Des Kaisers neue Kleider), der Landesbühne Sachsen Weihnachtsgans Auguste), der Vorpommerschen Landesbühne Anklam (Der eingebildete Kranke) und der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg Neustrelitz (Bezahlt wird nicht, Der Lebkuchenmann, Der eingebildete Kranke).
2004 gründete sie in Linz mit Menschen mit Behinderung das Ensemble ESSELLISSIMO (Theatergruppe der SLI Linz), das ein Mal im Jahr eine Produktion herausbringt. Rosmarie Vogtenhuber lebt in Ostdeutschland.
In der Spielzeit 2013/2014 ist sie Gastregisseurin am Anhaltischen Theater Dessau und inszeniert hier Mark Twains Literaturklassiker Huckleberry Finn als Puppentheater mit Schauspiel.