Steffi Lampe arbeitet in den Bereichen Puppentheater/Figurentheater sowie Schauspiel, Gestaltung und Regie.
Sie studierte von 1999 bis 2003 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin, Abteilung Puppenspielkunst, Abschluss: iplompuppenspielerin/Darstellerin.
Von 2005 bis 2007 absolvierte sie zusätzlich ein Aufbaustudium an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle/Saale.
Sie arbeitete am Puppentheater Zwickau, an der »Kleinen Bühne Naumburg« und war Gast an den Puppentheatern, Erfurt, Magdeburg, Leipzig und Halle. 2004 gründete sie gemeinsam mit Freunden und Kollegen das Internationale Figurensommerfestival Halle, dessen künstlerische und organisatorische Leitung sie bis 2008 innehatte.
2007 wurde Steffi Lampe der Sonderpreises der Oberbürgermeisterin der Stadt Halle für theaterpädagogische Projektarbeit in sozialen Brennpunkten verliehen. Es folgten Elternzeit und Umzug nach Leipzig, dort war sie von 2008 bis 2013 Mitbetreiberin des Puppentheaters Sterntaler in Leipzig.
Seit 2012 beschäftigt sich Steffi Lampe besonders mit den Verbindungen von klassischer Musik, Schauspiel, Erzähl- und Figurentheater; seit 2014 mit Kombinationen aus Jazzpiano, Populargesang und Puppenspiel. Sie übernahm die künstlerisch-organisatorische Regiebetreuung des Eröffnungskonzerts »Akkordeon Akut« in Halle und gastierte zu den Felix-Mendelssohn-Festtagen im Clara-und-Robert-Schumann-Haus in Leipzig sowie im Ernst-Moritz-Arndt-Haus in Bonn.
Steffi Lampe arbeitet freiberuflich mit der Staatskapelle Halle, dem Brandenburger Theater und der Inselbühne Leipzig zusammen. In Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendkulturzentrum O.S.K.A.R. Leipzig engagiert sie sich seit 2012 regelmäßig für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund.