222. Spielzeit 2016/17

Tweetfonie

Nachlese, Clips, tweets u.a.m. auf tweetfonie.de


im Rahmen des Kurt Weill Fest 2014

Dirigent: GMD Antony Hermus
Anhaltische Philharmonie Dessau (Artist in Resident beim Kurt Weill Fest 2014) Generalmusikdirektor Antony Hermus und die Anhaltische Philharmonie waren beim Dessauer Kurt Weill Fest 2014 »Artists in Residence« und widmeten sich dem Festspielthema »AUFBRUCH: Weill & die Medien« in ganz besonderer Weise. In Anknüpfung an das Projekt des holländischen Metropole Orkest von 2012 gaben sie mit »Tweetfonie« ein außergewöhnliches Twitter-Konzert. Dieses war am 3. März im Rahmen des Kurt Weill Fest 2014 live im Bauhaus sowie als Online-Stream weltweit zu sehen und zu hören und verknüpfte das Konzerterleben auf spannende Weise mit der Welt der Neuen Medien.

Auf der eigens konzipierten Webseite www.tweetfonie.de konnten Menschen auf der ganzen Welt – ob musikalisch gebildet oder nur Liebhaber – ganz einfach ihre eigene kurze Melodie komponieren. Diese wurde sofort in einen Code aus Buchstaben und Zahlen umgewandelt, den man am 2. März 2014 (übrigens auch der Geburtstag von Kurt Weill!), also einen Tag vor dem großen Tweetfonie-Konzert über seinen persönlichen Twitter-Account versenden konnte. Per Zufall ausgewählte Tweets wurden innerhalb weniger Stunden von internationalen Komponisten und Arrangeuren zu vollständigen Kompositionen für das gesamte Orchester arrangiert und per Internet nach Dessau gesendet. Dort wurden die entstandenen Werke der Anhaltischen Philharmonie auf die Pulte gelegt und erklangen bereits am 3. März unter der Leitung von GMD Antony Hermus als großes Orchesterwerk. Das Tweetfonie-Konzert war um 13 und um 19 Uhr live im Bauhaus Dessau sowie als Stream im Internet zu erleben und erreichte so ein weltweites Publikum. Eine spannende Unternehmung!

Musikalische Twitter-Aktion

  1. März 2014, 0-24 Uhr auf www.tweetfonie.de und twitter.com

Konzert »Tweetfonie«

  1. März 2014, 13 Uhr & 19 Uhr (Dauer jeweils ca. 3 Stunden)
    Bauhaus Dessau, Bauhausbühne und live als Online-Stream unter www.tweetfonie.de

»Tweetfonie« entstand nach einer Idee von Havas Worldwide Amsterdam für das Metropole Orkest (2012). Das Metropole Orkest war durch angedrohte Streichung öffentlicher Gelder in seiner Existenz bedroht und veranstaltete die »Tweetphony« (so der Titel im Original), um auf diese prekäre Situation weltweit aufmerksam zu machen. Das Anhaltische Theater befindet sich momentan in einer ähnlichen Situation, da die Kürzung von Landeszuweisungen in Höhe von 3 Millionen Euro den Erhalt des Theaters in seiner derzeitigen Form massiv bedroht.

»Tweetfonie« ist eine Kooperation des Anhaltischen Theaters Dessau mit dem Kurt Weill Fest, dem IMPULS Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt und der Stiftung Bauhaus Dessau.