222. Spielzeit 2016/17

Ulf Paulsen erhielt seine Ausbildung bei Frau Professor Renate Peter in Köln. Nach anfänglichen Gastverträgen bekam er 1996 eine erste Festanstellung am Stadttheater Görlitz.Seit 2001 ist der Bassbariton festes Mitglied des Anhaltischen Theaters Dessau. Im Mai 2015 ernannte man ihn zum Kammersänger. In Dessau wie auch bei zahlreichen Gastspielen in den letzten Jahren war er in den verschiedensten Wagner-Partien zu erleben, u. a. als Kurwenal (Tristan und Isolde), Telramund (Lohengrin), Amfortas (Parsifal) und Wotan/Wanderer/Gunther (Der Ring des Nibelungen). Sein Repertoire geht jedoch weit über das Wagner-Fach hinaus und umfasst Partien vom Bass- bis zum Heldenbariton-Fach. In Dessau sang er in den vergangenen Jahren z. B. Guglielmo (Così fan tutte), Schaklowity (Chowanschtschina), Phorcas (Esclarmonde), Dulcamara (L’elisir d’amore), Scarpia (Tosca), Escamillo (Car­men) und kürzlich Mamma Agata (Sitten und Unsitten am Theater – Da muss Mutti ran!). Auch im Konzertbereich verfügt er über ein umfangreiches Repertoire vom Lied bis zum Oratorium. Regelmäßige Gastspiele führten ihn nach Prag und an das Mährisch-Schlesische Nationaltheater nach Ostrava.