Wolfgang Hagemann wurde am 9. Mai 1960 in Wanne-Eickel geboren. Nach seinem Abitur studierte er Theaterwissenschaften und Germanistik in Berlin. Es folgte ein Schauspielstudium an der »Jacques Le Coq«-Schauspielschule in Paris. Danach arbeitete er an verschiedenen Theatern in Deutschland unter anderem als freier Regisseur und Oberspielleiter am Ulmer Theater. Wolfgang Hagemann inszinierte unter anderem : La Traviata (Theater Freiburg), Der Besuch der alten Dame, Der Parasit (Theater Ulm) und Der Gott des Gemetzels (Südthüringisches Staatstheater Meiningen). 2007 lehrte Hagemann an der Universität der Künste in Berlin und an der Hochschule für Theater und Musik in Hannover. In der Spielzeit 2016/17 inszeniert er Philipp Löhles Wir sind keine Barbaren! am Anhaltischen Theater Dessau.