223. Spielzeit 2017/18

Wolfgang Kluge nahm 1987 an der Leipziger Musikhochschule in der Benkstein-Klasse ein Klavierstudium auf, das er 1991 als Diplommusikpädagoge (Klavier) abschloss. Danach begann er ein Aufbaustudium im Fach Dirigieren bei Prof. G. Blumhagen, ab 1992 bei Prof. V. Rohde sowie im Fach Korrepetition bei Prof. H.-G. Kluge. Während des Studiums arbeitete er mit zahlreichen Orchestern zusammen und war im Praktikum als Solorepetitor an den Opernhäusern Leipzig und Halle tätig. 1994 bis 1996 war Wolfgang Kluge als Solorepetitor am Opernhaus Halle engagiert. Seit Beginn der Spielzeit 1996/97 ist er Kapellmeister und Studienleiter am Anhaltischen Theater Dessau. Hier dirigierte er u.a. André Chenier, La Bohème, Tosca, Figaros Hochzeit, Don Giovanni, Les Misérables, Coppélia, Der Nussknacker, Il Campiello, Der Bettelstudent, Lakmé, Esclarmonde, Johanna d’Arc, Il Trovatore, Romeo und Julia, West Side Story, Hänsel und Gretel, Die Zirkusprinzessin, Sugar sowie Schüler-, Kinder- und Jugendkonzerte. Zusätzlich pflegt Wolfgang Kluge auch eine umfangreiche Tätigkeit als Liedbegleiter, Komponist und Pianist in der Kammermusik und arbeitet als Dozent an den Hochschulen für Musik und Theater Leipzig und Rostock in den Fächern Partiturspiel, Vokale Korrepetition, Partienstudium und Dirigieren. Wolfgang Kluge war von 2011 bis 2015 als Dozent und Begleiter beim Bayreuther Festival junger Künstler aktiv